Der AVGS ist gar nicht so sperrig, wie er zuerst aussieht. Wie bekommst du deinen AVGS Gutschein?

Den Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein kannst du bei deiner zuständigen Arbeitsagentur beantragen.
UND ZWAR AUF DREI VERSCHIEDENEN WEGEN:
  • persönlich – du machst dir einen Termin
  • telefonisch – du hast einen telefonischen Termin
  • schriftlich – du schreibst eine Email oder einen Brief
 
WAS SOLLTEST DU VORHER SCHON GECHECKT HABEN?
  1. Auswählen – Zertifizierten Maßnahmenträger auswählen
Such dir zu allererst einen geeigneten Maßnahmenträger aus. Vereinbare ein Kennenlerngespräch. Gemeinsam könnt ihr gucken, was jetzt für dich am Besten passt. Coaching, Kurs, Bewerbung, Gründung oder Vieles mehr.
Guck, ob ihr zusammen passt. Wenn es zwischen euch matcht dann lass dir das schon einmal schriftlich bestätigen von deinem Coach.
Wenn du magst auch sehr gern von uns.
2. Beantragen – Antrag deines AVGS-Gutscheins
Und nun vereinbarst du mit dieser Gewissheit und vielen Informationen deines Coaches einen Termin mit deiner*m Jobcenter-Berater*in. Und natürlich wird dieser noch einmal alle Voraussetzungen für den AVGS-Gutschein prüfen. Alle Bedingungen, die es braucht abchecken.
Wie gut, dass du das im Voraus bereits mit deinem AVGS-Coach erledigt hast und dich jetzt schon einmal zurücklehnen kannst.
Wenn das alles erledigt ist, wirst du nun ein paar Tage auf deine Bewilligung warten dürfen. Oder im besten Fall hat dein*e Berater*in dir sofort deinen Gutschein ausgefüllt. Und ja. Auch das ist möglich!
3. Durchstarten – Coaching starten
Jetzt kann es sofort losgehen. Termin vereinbaren um starten. Mit der Abgabe des Vermittlungsgutscheins bei deinem Coach, deinem Maßnahmenträger kannst du sofort mit deinem Coaching starten.
4. Dir entstehen keinerlei Kosten
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email