Mal ehrlich, vielleicht kennst du das. Du hast deine Berufserfahrung und träumst so manches Mal, dann doch von einem ganz anderen Job oder einem Job, der erst einmal unerreichbar erscheint.

Vielleicht denkst du an dieser Stelle, dass es eh keinen Sinn macht, denn du hat nicht die nötige Qualifikation vorzuweisen und so wird dich eh keiner einstellen.
Doch ich kenne Menschen, die ohne jegliche Qualifikationen an Stellen gekommen, sind die sie sich früher gar nicht vorstellen konnten. Und das Arbeitsmodell – Ausbildung in einem Betrieb machen und dann bis zur Rente dort zu verbleiben, ist an vielen Stellen nicht mehr aktuell. Es werden die neuen Blickwinkel und die andere Erfahrung der neuen Kollegen geschätzt. Daher Mut zur Lücke. Worauf hast du Lust? Was interessiert dich?
Was es braucht damit du wirklich chancen auf deinen Wunschberuf hast?
Hier ein Paar Tipps:
  1. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Daher fasse dir ein Herz und entscheide dich ernsthaft, dich zu bewerben. Im schlimmsten Fall kassierst du ein “Nein”. Dann hast du es zumindest gewagt und wirst zufriedener mit dir selber sein.
  2. Schaue dir die geforderten Kompetenzen in Ruhe an. Wie kannst du diese abdecken? Wie hast du dich selber in dieses Themenfeld hinein gearbeitet? Hast du in deiner Freizeit Workshops diesbezüglich besucht? Mache eine Brainstorming und baue dann daraus eine sinnige Geschichte, welche du für deine Vorstellung nutzt.
  3. Setz dich ran und finde alles über das Unternehmen, den Markt und die entsprechende Tätigkeit heraus. Zeige dadurch deine ehrliches Interesse, deine Fähigkeit zur Vorbereitung und dass du Ahnung hast.
  4. Sei offen. Höre dich einfach überall um. Was haben Familie, Freunde und Bekannte für Jobs? Wird irgendwo etwas frei? Frag einfach mal. Und frage auch, was es für den Job braucht und welche Möglichkeiten bestehen.
  5. Zeige durch dein gesamtes Verhalten – deine Vorbereitung, deine Selbstsicherheit – denn ja, du hast nicht die Qualifikation, dennoch bist du wissbegierig und möchtest gerne Neues dazu lernen – dass du wirklich motiviert bist. Dass du Interesse an Weiterentwicklung hast. Denn ein wirklich motivierter Mitarbeiter ist sehr wertvoll.
  6. Vielleicht klappt es nicht mit deinem Wunschjob, aber mit einem anderen in diese Richtung? Starte doch damit. Sammele deine Erfahrungen und frage mal nach, was es denn noch braucht, damit du diesen Job bekommen könntest.Gehe ins Gespräch.
  7. Essentiell ist dein Selbstbewusstsein, dein Glaube an dich und deine Fähigkeiten. Daran, dass es eine Herausforderung sein wird, welche du richtig gut meistern kannst. Bewerbe dich aus diesem Grundgefühl heraus. Denn deine Energie ist lauter, als Worte.
Du packst das! Berichte gerne von deinen Erfahrungen hier!
Deine Lea

Gib hier deine Überschrift einUnterqualifiziert? Du kannst zu wenig? - Nö, das muss nichts heißen!

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email