Wer kennt es nicht? Wenn die Einladung zum Bewerbungsgespräch kommt, steigt die Aufregung Stück für Stück. Nun kommt es auf eine gute Vorbereitung an. Sammle Informationen über das Unternehmen, dein Fachwissen ist gefragt und setze dich mit möglichen Fragen, die dir im Bewerbungsgespräch gestellt werden können, schon einmal auseinander.
Warum wollen Sie mit uns arbeiten? Warum sind Sie die*der Richtige für diese Stelle? Was sind Ihre Stärken und Schwächen? Was verstehen Sie unter Teamarbeit? Und so weiter und so fort… Doch warum werden dir diese Fragen eigentlich wirklich gestellt?
Worauf kommt es dem* der Recruiter*in wirklich an?
  1. Bringst du das notwendige Fachwissen mit? Bist du wirklich in der Lage die Aufgaben zu bewältigen?
  2. Soft – Skills: Teamarbeit ist Dreamarbeit. Erst wenn Menschen mit den verschiedensten Fähigkeiten aufeinander treffen und neues daraus entwickeln, kommt es zu Fortschritt. Damit dieses möglich ist, ist es gut leicht mit anderen Menschen in den Kontakt zu kommen, Konflikte aushalten und kommunizieren zu können und gleichzeitig Informationen an andere Kolleg*innen korrekt weiter zu geben.
  3. Deine Motivation: Ist das dein Traumjob? Oder willst du gleich weiter? Es kostet Zeit und Geld dich einzuarbeiten. Zudem macht es einen riesigen Unterschied, ob du von alleine gehst oder jemanden brauchst, der dich motiviert.
Mit diesem Wissen schaue dir nun einmal die Stelle an auf die du dich beworben hast. Wie kannst du dich entsprechend gut präsentieren?
Hast du weitere Fragen zum Bewerbungsprozess? Immer raus damit!
Deine Lea
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email