Mobbing 

Am Arbeitsplatz

In diesem Beitrag möchte ich darauf eingehen, wo Mobbing am Arbeitsplatz bereits beginnen kann und wie man sich selbst wieder aus der Opferrolle raus holen kann.

Oft beginnt der Teufelskreis des Mobbings mit kleinen Dingen, wie zum Beispiel Ausgrenzungen oder Schikane. Laut einer Studie, hat bereits jeder 4 Arbeitnehmer Mobbing am Arbeitsplatz erlebt.

Folgende Tipps können Dir dabei helfen, dich souverän aus Opferrolle raus zu holen:

  1. Den Stier bei den Hörner packen und ein 4 Augen Gespräch mit dem „Angreifer“ suchen.
  2. Versöhnlich bleiben und es nach dem Gespräch, dann auch gut sein lassen und wie gewohnt weiter zusammen arbeiten.
  3. Sich Verbündete zu suchen, die einen Unterstützen. Hier bitte jedoch nicht als „Ofper“ auftreten sondern selbstsicher & stark.
  4. Wenn all dies nichts geholfen hat, heißt es nun den Chef anzusprechen und Ihn mit ins „Boot“ zu holen.
  5. Ganz wichtig ist sich seine Ruhe & Kraft gerade in so einer Zeit in der Freizeit/dem Privatleben zu suchen & dort regelmäßig „auf zu tanken“.
  6. Wenn das Mobbing nicht aufhört sollte man ein Tagebuch mit den wichtigsten Stichpunkten sammeln, jedoch bitte nicht den kompletten Fokus darauf legen.
  7. Nun sollte man abwägen ob eine Zukunft bei diesem Arbeitsplatz noch Sinn macht und gegebenenfalls schon die Suche nach einem neuen Job starten, um flexibel zu sein, wenn es für einen selbst nicht mehr zumutbar ist.
  8. Versuche die Situation dennoch immer mal wieder wie ein Beobachter anzuschauen ob das Mobbing weniger oder mehr wird.

 

Wenn Du ein Opfer von Mobbing bist, entscheide Dich ganz bewusst für das was jetzt für Dich der nächste Schritt ist. Melde Dich jederzeit gerne bei uns wenn Du jemand neutralen zum Reden brauchst oder womit auch immer wir Dich auf deinem aktuellen Weg gerade unterstützen können.

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email