Neue Väter
 
IM BERUF ERFOLGREICH UND TROTZDEM ZEIT FÜR DIE FAMILIE
 
Jeder der Kinder hat weiß, dass das eigene Leben sich grundlegend verändert.
Man trägt nun auch die Verantwortung für ein weiteres Leben, dass in den ersten Jahren auf die Eltern komplett angewiesen ist.
 
Das bedeutet jedoch nicht, dass das eigene Leben nun aufhört. Dass man komplett auf seine Bedürfnisse und Wünsche verzichten muss. Es heißt lediglich, dass man sich nun anders organisieren muss. Jeder darf nun schauen, wie er / sie sein Berufsleben und sein Privatleben miteinander vereinbart.
 
WAS BEDEUTET NUN ‘VEREINBARKEIT’?
Es geht um ein gesundes Verhältnis zwischen den Bedürfnissen in allen Lebensbereichen.
D.h. z.B. ein aktiver Vater sein, der sich beruflich verwirklichen kann, zeitgleich Zeit für sich selber und natürlich auch Zeit für die Partnerschaft hat.
Wie und in welcher Form das erfolgen soll, dass solltest Du zwingend innerhalb Deiner Partnerschaft klären.
 
Denn Du hast jetzt als Mann auch mehrere Möglichkeiten:
– Elternzeit splitten
– in Teilzeit arbeiten (auch als Führungskraft)
– andere Arbeitsmodelle
– Familienfreundliche Arbeitgeber
 

Bislang war es so, dass der Mann die Karriereleiter erklommen hat und die Frau maximal eine Zuverdienerin war.

Nun möchten jedoch auch viele Männer mehr Anteil am Leben ihres Nachwuchses haben. Auch wenn das bedeutet Abstriche im Job hinzunehmen. Und das ist ok.
Ja, das kann bedeuten, dass Du auf Wiederstände im Unternehmen stößt. Das sind die Frauen bisher auch. Doch Dein Anspruch ist vollkommen legitim.
 
DEINE HERAUSFORDERUNGEN WENN DU MEHR ANTEIL AM FAMILIENLEBEN HABEN MÖCHTEST:
 
1. Deine innerliche Herausforderung
Das traditionelle Rollenbild ist, dass der Mann der Ernährer ist. Damit bist Du vielleicht groß geworden.
Das muss jedoch nicht zwingend so sein. Die Gesellschaft hat sich gewandelt. Sei mutig und gehe neue Wege. Folge Deinem inneren Wunsch
 
2. Äußere Faktoren
Es ist tatsächlich Fakt, dass Männer für die gleiche Arbeit mehr Geld verdienen, als Frauen. Und daher meinen die meisten, dass sie aus diesem Grund nicht kürzer treten dürfen.
Und auch das ist ok. Schließlich möchtest Du, dass Dein Gehalt zum Leben reicht und Du Dir auch noch Wünsche erfüllen kannst.
 
Schau nach was es für Möglichkeiten hier für Dich gibt. Denn es gibt immer Möglichkeiten.
Es könnten flexible Arbeitszeiten sein oder familienfreundliche Unternehmen, die entsprechende Arbeitszeitmodelle anbieten.
Schlussendlich geht es darum, dass Du glücklich und zufrieden mit Deinem Job und Deinem Privatleben bist. Das Du ein hohes Level an Lebensqualität hast.
Entscheide aktiv wieviel Zeit Du im Job verbringen möchtest.
Sprich das mit Deinem/r Partner/in ab und entscheidet gemeinsam, wie ihr euch das vorstellt.
Nur weil Du der ‘Mann’ im Haus bist, heißt das nicht, dass Du der ‘Kümmerer’ sein musst.
 
Eine gerechte Aufteilung der Arbeit nimmt Dir und Deiner Partnerin mentale Last ab und verteilt sich besser.
Und gewinnen tun alle Beteiligte, die Kinder, weil sie mit beiden Eltern viel Zeit verbringen können, Deine Partnerin, weil auch sie nicht an alles Denken und sich um alles kümmern muss und natürlich Du.
 
HOL DIR GERNE UNTERSTÜTZUNG, WENN DU SAGST:
– Ich habe zu wenig Zeit für mich und möchte das sehr gerne ändern!
– wie sage ich meinem Chef, dass ich mehr Zeit mit meiner Familie verbringen möchte?
Denk daran, dass auch Dein Arbeitgeber etwas davon hat. Denn ein zufriedener Arbeitnehmer ist kreativer, effizienter und schafft mehr.
 
Sei mutig und gehe neue Wege, sei einer der neuen Väter!
 
Wir sind für Dich da. Melde Dich gerne.
 
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email